✓Offizieller Händler ✓Portofrei (D) ab 35€

Nach oben Nach oben mobil
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aesthetico Active Foam 200ml
Aesthetico
Active Foam 200ml
GP: 9,85 €/100 ml
19,70 €
Aesthetico Phytocare 50ml
Aesthetico
Phytocare 50ml
GP: 43,00 €/100 ml
21,50 €
Aesthetico Fruit Complex Plus C 30ml
Aesthetico
Fruit Complex Plus C 30ml
GP: 104,33 €/100 ml
31,30 €
Aesthetico Clarify Skin 50ml
Aesthetico
Clarify Skin 50ml
GP: 38,80 €/100 ml
19,40 €
Aesthetico Vital Care Face 50ml
Aesthetico
Vital Care Face 50ml
GP: 31,20 €/100 ml
15,60 €
Aesthetico Fruit Complex 50ml
Aesthetico
Fruit Complex 50ml
GP: 69,00 €/100 ml
34,50 €
Skin Regimen Glyco-Lacto Peel 50ml
Skin Regimen
Glyco-Lacto Peel 50ml
GP: 147,00 €/100 ml
73,50 €
Aesthetico Whitening Solution 30ml
Aesthetico
Whitening Solution 30ml
GP: 173,33 €/100 ml
52,00 €

Kosmetik Produkte auf Basis von AHA- und BHA-Säuren

AHA- und BHA-Säure für ein gesundes Hautbild

Unsere Epidermis wird etwa alle 30 Tage komplett erneuert, weshalb sich ständig abgestorbene Hautzellen ablösen. Dieser Prozess verlangsamt sich mit den Jahren. Dies kann einige Folgen mit sich bringen, wie eine fahle, trockene oder gar schuppige Haut. Abhilfe können zum Beispiel AHA und BHA Säuren schaffen.AHA Säure

Was ist eine Hydroxysäure?

Hydroxysäuren sind saure Moleküle, welche die Geschwindigkeit des Zellerneuerungszyklus erhöhen und tote Zellen von der Hautoberfläche entfernen, wodurch die Abschuppung und eine gleichmäßigere und strahlende Haut gefördert werden. Dementsprechend peelen sie die Haut.

Was sind AHA und BHA Säuren?

AHA ist die Abkürzung für Alpha-Hydroxysäuren. Diese Substanzen kommen unter anderem in Früchten vor, weshalb diese auch unter dem Begriff Fruchtsäuren bekannt sind. AHAs können für Kosmetikprodukte außerdem synthetisch hergestellt werden. Zu den wichtigsten AHA Säuren in der Kosmetik gehören Glykolsäure, Mandelsäure und Milchsäure. Glykolsäure wird oftmals im Bereich Anti-Aging eingesetzt. Da die Säure aus sehr kleinen Molekülen besteht, dringt sie tief in die Epidermis ein. Milchsäure unterstützt das Feuchtesystem der Haut und reguliert den Wasserhaushalt. Mandelsäure hingegen wirkt sehr sanft und ist deswegen gerade bei empfindlicher Haut von Vorteil.
BHA steht für Beta-Hydroxysäure. Hierbei handelt es sich um Salicylsäure. BHA hat eine entzündungshemmende Wirkung, die Hautrötungen mindert, weshalb sie sich für zu Akne neigende Haut eignet.

Was macht AHA und BHA mit der Haut?

Säurehaltige Kosmetik wird allgemein empfohlen bei vergrößerten Poren, Fältchen, Hautunreinheiten, Pigmentveränderungen und Verhornungen. Sie werden auch chemische Peelings, beziehungsweise Exfoliants genannt. Der Unterschied zu mechanischen Peelings ist der, dass bei mechanischen Peelings sichtbare Schleifpartikel eingesetzt werden. Daher sollte ein mechanisches Peeling nicht zu oft verwendet werden, da die Haut andernfalls mit Verhornungen reagieren kann. Nach dem Exfoliant fühlt sich die Haut spürbar weicher und ebenmäßiger an. AHA- und BHA-Exfoliants müssen mit einem pH-Wert zwischen 3 und 4 formuliert sein, um effektiv zu wirken.

Was haben AHAs und BHAs gemeinsam?

AHAs und BHA lösen beide die Bindungen, die abgestorbene Hautschüppchen auf der Hautoberfläche festhalten, weshalb sie einen Peel-Effekt haben. Sowohl AHA als auch BHA können Falten reduzieren, Feuchtigkeit spenden und die Hautstruktur glätten. Sie sorgen für ein ebenmäßigeres Hautbild und verbessern einen fahlen Hautton.

Welchen Unterschied gibt es zwischen AHA und BHA?

Wegen ihrer verschiedenen Wirkung ist manche Säure für Ihr individuelles Hautbedürfnis besser geeignet als andere. BHA dringt tiefer in die Hautschichten vor, als es AHA macht, weshalb sie intensiver wirken. Sie sind fettlöslich und daher gut für fettige und Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt, geeignet. AHA-Exfoliants sind wasserlöslich und wirken überwiegend auf der Hautoberfläche. Sie sind besonders geeignet für normale bis trockene, reife und sonnengeschädigte Haut.

Kann man AHA und BHA zusammen verwenden?

Die beiden Säuren sollten bei empfindlicher und sehr trockener Haut nicht miteinander kombiniert werden. Die peelende Wirkung von beispielsweise Glykolsäure und die tiefenreinigende Peeling-Wirkung von Salicylsäure kann dazu führen, dass die Haut zu sehr austrocknet. Allgemein wird von einem „Cocktail“ an verschiedenen Säuren abgeraten, da es die Pflegewirkung reduzieren kann oder sogar Hautirritationen auftreten können.


AK Tipp
Meiden Sie bei der Anwendung von Säuren unbedingt intensive Sonnenbäder und tragen Sie immer ausreichend UV-Schutz auf die Haut auf. Wenn Sie zum ersten Mal ein säurehaltiges Produkt verwenden, dann nutzen Sie dieses wenn möglich abends, um der Haut Zeit zu geben, sich zu erholen.

 

AnadoreKosmetik mit AHA- und BHA-Säure bei Anadore Kosmetik

Im Anadore Kosmetik Online-Shop können Sie eine Vielzahl an Kosmetik mit AHA- und BHA-Säure auffinden. Informationen und Produkte mit weiteren effektiven Wirkstoffen wie beispielsweise Hyaluronsäure, Enzyme oder Peptide entdecken Sie in unserer Kategorie Wirkstoffe. Profitieren Sie zudem von unseren exklusiven Vorteilen wie einer fachkundigen Beratung, Gratis Zugaben und Newsletter-Angeboten.

 

AHA- und BHA-Säure für ein gesundes Hautbild Unsere Epidermis wird etwa alle 30 Tage komplett erneuert, weshalb sich ständig abgestorbene Hautzellen ablösen. Dieser... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kosmetik Produkte auf Basis von AHA- und BHA-Säuren

AHA- und BHA-Säure für ein gesundes Hautbild

Unsere Epidermis wird etwa alle 30 Tage komplett erneuert, weshalb sich ständig abgestorbene Hautzellen ablösen. Dieser Prozess verlangsamt sich mit den Jahren. Dies kann einige Folgen mit sich bringen, wie eine fahle, trockene oder gar schuppige Haut. Abhilfe können zum Beispiel AHA und BHA Säuren schaffen.AHA Säure

Was ist eine Hydroxysäure?

Hydroxysäuren sind saure Moleküle, welche die Geschwindigkeit des Zellerneuerungszyklus erhöhen und tote Zellen von der Hautoberfläche entfernen, wodurch die Abschuppung und eine gleichmäßigere und strahlende Haut gefördert werden. Dementsprechend peelen sie die Haut.

Was sind AHA und BHA Säuren?

AHA ist die Abkürzung für Alpha-Hydroxysäuren. Diese Substanzen kommen unter anderem in Früchten vor, weshalb diese auch unter dem Begriff Fruchtsäuren bekannt sind. AHAs können für Kosmetikprodukte außerdem synthetisch hergestellt werden. Zu den wichtigsten AHA Säuren in der Kosmetik gehören Glykolsäure, Mandelsäure und Milchsäure. Glykolsäure wird oftmals im Bereich Anti-Aging eingesetzt. Da die Säure aus sehr kleinen Molekülen besteht, dringt sie tief in die Epidermis ein. Milchsäure unterstützt das Feuchtesystem der Haut und reguliert den Wasserhaushalt. Mandelsäure hingegen wirkt sehr sanft und ist deswegen gerade bei empfindlicher Haut von Vorteil.
BHA steht für Beta-Hydroxysäure. Hierbei handelt es sich um Salicylsäure. BHA hat eine entzündungshemmende Wirkung, die Hautrötungen mindert, weshalb sie sich für zu Akne neigende Haut eignet.

Was macht AHA und BHA mit der Haut?

Säurehaltige Kosmetik wird allgemein empfohlen bei vergrößerten Poren, Fältchen, Hautunreinheiten, Pigmentveränderungen und Verhornungen. Sie werden auch chemische Peelings, beziehungsweise Exfoliants genannt. Der Unterschied zu mechanischen Peelings ist der, dass bei mechanischen Peelings sichtbare Schleifpartikel eingesetzt werden. Daher sollte ein mechanisches Peeling nicht zu oft verwendet werden, da die Haut andernfalls mit Verhornungen reagieren kann. Nach dem Exfoliant fühlt sich die Haut spürbar weicher und ebenmäßiger an. AHA- und BHA-Exfoliants müssen mit einem pH-Wert zwischen 3 und 4 formuliert sein, um effektiv zu wirken.

Was haben AHAs und BHAs gemeinsam?

AHAs und BHA lösen beide die Bindungen, die abgestorbene Hautschüppchen auf der Hautoberfläche festhalten, weshalb sie einen Peel-Effekt haben. Sowohl AHA als auch BHA können Falten reduzieren, Feuchtigkeit spenden und die Hautstruktur glätten. Sie sorgen für ein ebenmäßigeres Hautbild und verbessern einen fahlen Hautton.

Welchen Unterschied gibt es zwischen AHA und BHA?

Wegen ihrer verschiedenen Wirkung ist manche Säure für Ihr individuelles Hautbedürfnis besser geeignet als andere. BHA dringt tiefer in die Hautschichten vor, als es AHA macht, weshalb sie intensiver wirken. Sie sind fettlöslich und daher gut für fettige und Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt, geeignet. AHA-Exfoliants sind wasserlöslich und wirken überwiegend auf der Hautoberfläche. Sie sind besonders geeignet für normale bis trockene, reife und sonnengeschädigte Haut.

Kann man AHA und BHA zusammen verwenden?

Die beiden Säuren sollten bei empfindlicher und sehr trockener Haut nicht miteinander kombiniert werden. Die peelende Wirkung von beispielsweise Glykolsäure und die tiefenreinigende Peeling-Wirkung von Salicylsäure kann dazu führen, dass die Haut zu sehr austrocknet. Allgemein wird von einem „Cocktail“ an verschiedenen Säuren abgeraten, da es die Pflegewirkung reduzieren kann oder sogar Hautirritationen auftreten können.


AK Tipp
Meiden Sie bei der Anwendung von Säuren unbedingt intensive Sonnenbäder und tragen Sie immer ausreichend UV-Schutz auf die Haut auf. Wenn Sie zum ersten Mal ein säurehaltiges Produkt verwenden, dann nutzen Sie dieses wenn möglich abends, um der Haut Zeit zu geben, sich zu erholen.

 

AnadoreKosmetik mit AHA- und BHA-Säure bei Anadore Kosmetik

Im Anadore Kosmetik Online-Shop können Sie eine Vielzahl an Kosmetik mit AHA- und BHA-Säure auffinden. Informationen und Produkte mit weiteren effektiven Wirkstoffen wie beispielsweise Hyaluronsäure, Enzyme oder Peptide entdecken Sie in unserer Kategorie Wirkstoffe. Profitieren Sie zudem von unseren exklusiven Vorteilen wie einer fachkundigen Beratung, Gratis Zugaben und Newsletter-Angeboten.