✓Offizieller Händler ✓Portofrei (D) ab 35€

Nach oben Nach oben mobil
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Omega-3-6-9-Fettsäuren > Das Geheimnis schöner Haut

Omega-Fettsäuren als Energielieferant für die Haut

Fette sind für uns Menschen lebensnotwendig. Omega-Fettsäuren sind für ihren hohen Nährstoffgehalt als Teil einer ausgewogenen Ernährung bekannt. Doch nicht nur im Bereich Nahrung, sondern auch in der Kosmetik haben Fettsäuren einen Platz, aufgrund ihrer Wirkung auf der Haut.Omega Fettsäuren

Was sind Omega Fettsäuren?

Die Omega-Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und sind demnach „gute“ Fette. Diese essentiellen Fette sind wichtig für unsere Ernährung und die Haut. Generell gibt es insgesamt 11 Omega-Fettsäuren. Für unsere Haut sind Omega 3-6-9 am wichtigsten.
Omega-3 kommt unter anderem in Fischöl, Leinsamenöl, Walnussöl und Chiaöl vor. Alpha-Linolensäure ist die bekannteste Omega-3-Fettsäure und kann aus verschiedenen Pflanzenölen gezogen werden.
Omega-6 ist reichlich in verschiedenen Pflanzenölen, Linolsäure und Passionsfruchtöl vorhanden.
Omega-9 befindet sich in Leinsamenöl, Sojabohnen, Raps, Erdnüssen und Sonnenblumenöl. Omega-9 Fettsäuren stellt zudem der Körper selbst her.
Wichtig ist das richtige Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. Normalerweise konsumieren wir ungefähr zehnmal mehr Omega-6- als Omega-3-Fettsäuren, da sie in den meisten pflanzlichen Ölen in hohen Dosen vorkommen. Das Idealverhältnis liegt hingegen eigentlich bei etwa 1:5 und nicht bei 1:10. Während die meisten Menschen ausreichend mit Omega-6-Fettsäuren versorgt sind, ist ein Omega-3-Fettsäuremangel vergleichsweise häufig.

Welche Fettsäure ist in der Kosmetik am bekanntesten?

Linolsäure ist die häufigste Fettsäure in Kosmetikprodukten und ein effektiver Anti-Aging-Wirkstoff. Ein Mangel an Linolsäure kann einen transepidermalen Wasserverlust verursachen, wodurch die Haut trocken und fahl wird. Sie hat zudem starke entzündungshemmende Eigenschaften und hilft daher bei Akne. Linolsäure ist eine Omega-6-Fettsäure und Bestandteil der Ceramide. Ceramide sind wertvolle Fette und am Aufbau der obersten Hautschicht beteiligt. Sie sorgen für die Aufrechterhaltung der Hautbarriere.

Was haben Omega-Fettsäuren mit der Feuchtigkeitsversorgung zu tun?

Bei trockener Haut fehlen oftmals die Lipide, welche in den Omega-Fettsäuren enthalten sind. Der Hydrolipidfilm ist auf der Haut eine schützende Schicht und agiert als eine Art Barriere, da er die Haut vor Bakterien und körperfremden Stoffen schützt. Somit hilft er, die Feuchtigkeit der Haut zu bewahren. Lipide als Wirkstoff schützen also die Haut vor Umwelteinflüssen und Austrocknung.

Was unterscheidet ungesättigte Fettsäuren von gesättigten Fettsäuren?

Gesättigte Fettsäuren weisen im Gegensatz zu ungesättigten Fettsäuren keine Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen auf. Des Weiteren sind gesättigte Fettsäuren im Vergleich zu Ungesättigten für den Menschen nicht essentiell. Ungesättigte Fettsäuren, welche einfach oder mehrfach sein können, müssen teilweise über die Nahrung aufgenommen werden und haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Was machen Omega-Fettsäuren für die Haut?

Omega-Fettsäuren kräftigen und glätten die Hautoberfläche. Zudem machen sie die Haut widerstandsfähiger gegen negative Umwelteinflüsse und sorgen für eine Anti-Aging Wirkung. Essentielle Fettsäuren sind nicht nur gute Energielieferanten, sondern auch am Zellaufbau beteiligt und sorgen somit für die schützenden Zellmembranen. In der obersten Hautschicht sorgen die Omega-6-Fettsäuren dafür, dass zum einen Bakterien, Viren und Pilze nicht in die Haut eindringen können und zum anderen, dass die Haut mehr Wasser speichern kann. Die Omega-6-Fettsäuren kümmern sich darum, dass Reizungen gelindert werden und dass die Selbstheilung der Haut intakt gehalten wird. Eine ausreichende Zufuhr an Omega-3- und 6-Fettsäuren sichert also eine gesunde Haut. Unreinheiten, Pickel, schuppige, trockene Haut und weitere Hautprobleme können sich verbessern, wenn Sie für eine ausreichende Zufuhr an Omega-3- und 6-Fettsäuren sorgen.

AnadoreKosmetik mit Omega 3-6-9-Fettsäuren bei Anadore Kosmetik

Im Anadore Kosmetik Online-Shop können Sie eine Vielzahl an Kosmetik mit Omega 3-6-9-Fettsäuren entdecken. Informationen und Produkte mit weiteren effektiven Wirkstoffen wie beispielsweise Hyaluronsäure, Vitamin C oder AHA | BHA Säure entdecken Sie in unserer Kategorie Wirkstoffe.
Sie wissen nicht, welche Produkte zu Ihrem Hautbedürfnis passen?
Wir sind für Sie da! Unter der 06203/937964 können Sie uns erreichen und von einer fachkundigen Beratung profitieren. Schauen Sie auch gerne bei unserem Anadore Blog vorbei und abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine weiteren Angebote zu verpassen.

 

Omega-Fettsäuren als Energielieferant für die Haut Fette sind für uns Menschen lebensnotwendig. Omega-Fettsäuren sind für ihren hohen Nährstoffgehalt als Teil... mehr erfahren »
Fenster schließen
Omega-3-6-9-Fettsäuren > Das Geheimnis schöner Haut

Omega-Fettsäuren als Energielieferant für die Haut

Fette sind für uns Menschen lebensnotwendig. Omega-Fettsäuren sind für ihren hohen Nährstoffgehalt als Teil einer ausgewogenen Ernährung bekannt. Doch nicht nur im Bereich Nahrung, sondern auch in der Kosmetik haben Fettsäuren einen Platz, aufgrund ihrer Wirkung auf der Haut.Omega Fettsäuren

Was sind Omega Fettsäuren?

Die Omega-Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und sind demnach „gute“ Fette. Diese essentiellen Fette sind wichtig für unsere Ernährung und die Haut. Generell gibt es insgesamt 11 Omega-Fettsäuren. Für unsere Haut sind Omega 3-6-9 am wichtigsten.
Omega-3 kommt unter anderem in Fischöl, Leinsamenöl, Walnussöl und Chiaöl vor. Alpha-Linolensäure ist die bekannteste Omega-3-Fettsäure und kann aus verschiedenen Pflanzenölen gezogen werden.
Omega-6 ist reichlich in verschiedenen Pflanzenölen, Linolsäure und Passionsfruchtöl vorhanden.
Omega-9 befindet sich in Leinsamenöl, Sojabohnen, Raps, Erdnüssen und Sonnenblumenöl. Omega-9 Fettsäuren stellt zudem der Körper selbst her.
Wichtig ist das richtige Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. Normalerweise konsumieren wir ungefähr zehnmal mehr Omega-6- als Omega-3-Fettsäuren, da sie in den meisten pflanzlichen Ölen in hohen Dosen vorkommen. Das Idealverhältnis liegt hingegen eigentlich bei etwa 1:5 und nicht bei 1:10. Während die meisten Menschen ausreichend mit Omega-6-Fettsäuren versorgt sind, ist ein Omega-3-Fettsäuremangel vergleichsweise häufig.

Welche Fettsäure ist in der Kosmetik am bekanntesten?

Linolsäure ist die häufigste Fettsäure in Kosmetikprodukten und ein effektiver Anti-Aging-Wirkstoff. Ein Mangel an Linolsäure kann einen transepidermalen Wasserverlust verursachen, wodurch die Haut trocken und fahl wird. Sie hat zudem starke entzündungshemmende Eigenschaften und hilft daher bei Akne. Linolsäure ist eine Omega-6-Fettsäure und Bestandteil der Ceramide. Ceramide sind wertvolle Fette und am Aufbau der obersten Hautschicht beteiligt. Sie sorgen für die Aufrechterhaltung der Hautbarriere.

Was haben Omega-Fettsäuren mit der Feuchtigkeitsversorgung zu tun?

Bei trockener Haut fehlen oftmals die Lipide, welche in den Omega-Fettsäuren enthalten sind. Der Hydrolipidfilm ist auf der Haut eine schützende Schicht und agiert als eine Art Barriere, da er die Haut vor Bakterien und körperfremden Stoffen schützt. Somit hilft er, die Feuchtigkeit der Haut zu bewahren. Lipide als Wirkstoff schützen also die Haut vor Umwelteinflüssen und Austrocknung.

Was unterscheidet ungesättigte Fettsäuren von gesättigten Fettsäuren?

Gesättigte Fettsäuren weisen im Gegensatz zu ungesättigten Fettsäuren keine Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen auf. Des Weiteren sind gesättigte Fettsäuren im Vergleich zu Ungesättigten für den Menschen nicht essentiell. Ungesättigte Fettsäuren, welche einfach oder mehrfach sein können, müssen teilweise über die Nahrung aufgenommen werden und haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Was machen Omega-Fettsäuren für die Haut?

Omega-Fettsäuren kräftigen und glätten die Hautoberfläche. Zudem machen sie die Haut widerstandsfähiger gegen negative Umwelteinflüsse und sorgen für eine Anti-Aging Wirkung. Essentielle Fettsäuren sind nicht nur gute Energielieferanten, sondern auch am Zellaufbau beteiligt und sorgen somit für die schützenden Zellmembranen. In der obersten Hautschicht sorgen die Omega-6-Fettsäuren dafür, dass zum einen Bakterien, Viren und Pilze nicht in die Haut eindringen können und zum anderen, dass die Haut mehr Wasser speichern kann. Die Omega-6-Fettsäuren kümmern sich darum, dass Reizungen gelindert werden und dass die Selbstheilung der Haut intakt gehalten wird. Eine ausreichende Zufuhr an Omega-3- und 6-Fettsäuren sichert also eine gesunde Haut. Unreinheiten, Pickel, schuppige, trockene Haut und weitere Hautprobleme können sich verbessern, wenn Sie für eine ausreichende Zufuhr an Omega-3- und 6-Fettsäuren sorgen.

AnadoreKosmetik mit Omega 3-6-9-Fettsäuren bei Anadore Kosmetik

Im Anadore Kosmetik Online-Shop können Sie eine Vielzahl an Kosmetik mit Omega 3-6-9-Fettsäuren entdecken. Informationen und Produkte mit weiteren effektiven Wirkstoffen wie beispielsweise Hyaluronsäure, Vitamin C oder AHA | BHA Säure entdecken Sie in unserer Kategorie Wirkstoffe.
Sie wissen nicht, welche Produkte zu Ihrem Hautbedürfnis passen?
Wir sind für Sie da! Unter der 06203/937964 können Sie uns erreichen und von einer fachkundigen Beratung profitieren. Schauen Sie auch gerne bei unserem Anadore Blog vorbei und abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine weiteren Angebote zu verpassen.