GRATIS Zugaben sichern - Mehr Info >

Nach oben Nach oben mobil
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Valmont Elixir des Glaciers Masque Majestueux Votre Visage 50ml
VALMONT L´Elixir des Glaciers
Masque Majestueux 50ml
Gesichtsmaske
380,00 € / 50 ml
GP: 760,00 € / 100 ml
Valmont Elixir des Glaciers Cure Majestueuse Votre Visage 12,5ml
VALMONT L´Elixir des Glaciers
Cure Majestueuse 12,5ml
Gesichtsserum
314,00 € / 12.5 ml
GP: 2.512,00 € / 100 ml
Valmont Elixir des Glaciers Votre Visage 50ml
VALMONT L´Elixir des Glaciers
Votre Visage 50ml
Gesichtscreme
575,00 € / 50 ml
GP: 1.150,00 € / 100 ml
Valmont Elixir des Glaciers Sérum Précieux 30ml
VALMONT L´Elixir des Glaciers
Sérum Précieux 30ml
Gesichtsserum
470,00 € / 30 ml
GP: 1.566,67 € / 100 ml
Valmont Elixir des Glaciers Teint Rosy 30ml
VALMONT L´Elixir des Glaciers
Teint Rosy 30ml
Getönte Tagescreme
191,00 € / 30 ml
GP: 636,67 € / 100 ml

Kosmetik für jeden Hauttyp

Ihre Haut ist so einzigartig wie Sie! Sie benötigt eine individuelle Pflege, die auf Ihren Hauttyp und Ihr Hautbedürfnis angepasst ist. Es ist wichtig seinen Hauttypen zu kennen, um die Pflegeroutine darauf anzupassen und die Haut richtig zu pflegen.

Welche Hauttypen gibt es?Hauttyp

- Normale Haut
- Trockene Haut
- Fettige/ Ölige Haut
- Mischhaut
- Empfindliche/Sensible Haut

Kein Hauttyp, aber wichtig zu erwähnen ist:
- Reife Haut
- Gerötete Haut
- Pigmentierte Haut

Wie erkenne ich meinen Hauttypen?

Es gibt viele Anzeichen, um zu erkennen welchen Hauttypen Sie haben:

Normale Haut:
Sie ist glatt und hat sehr kleine Poren. Die Haut hat einen ausgeglichenen Feuchtigkeitsgehalt und genügend Elastizität. Allgemein ist normale Haut pflegeleicht.

Trockene Haut:
Sie ist leicht gerötet, spannt, schuppt und juckt. Außerdem ist ihr Feuchtigkeitsgehalt nicht im Gleichgewicht. Trockene Hauttypen benötigen viel Feuchtigkeit und/oder nährende Wirkstoffe

Ölige Haut/ Fettige Haut:
Sie ist glänzend und ölig. Außerdem neigt sie zur Bildung von Pickeln und zu großen Poren. Bei öliger Haut ist der Fetthaushalt nicht mehr im Gleichgewicht.

Mischhaut:
Sie ist eine Mischung aus trockener und fettiger Haut. Die T-Zone des Gesichts (Nase, Stirn, Kinn) ist meistens fettig und neigt daher zu Pickeln und Mitesser. Hingegen sind die Partien der Wangen trocken.

Empfindliche Haut:
Sie häufig gereizt, entzündet und hat oftmals allergische Reaktionen. Die Produktion von Hautlipiden, die verantwortlich für Elastizität, Geschmeidigkeit und die Abwehr von Bakterien ist, ist gestört.

In unseren Blogbeiträgen zu den Hautzuständen „Das (kleine) Lexikon der Hautzustände“ können Sie weitere Informationen zu den jeweiligen Hautzuständen und den jeweiligen Bedürfnissen entdecken.


Sind der Hauttyp und das Hautbedürfnis dasselbe?Kategorie Hauttyp

Bei dem Hauttyp und dem Hautbedürfnis handelt es sich nicht um das Gleiche. Bei einem Hauttyp geht es um die Charakterisierung der Haut. Hingegen es sich bei einem Hautbedürfnis um das, was die Haut benötigt handelt. Beispielsweise ist ein Hauttyp ‚unreine Haut‘ und dazugehörend ist das Hautbedürfnis ‚talgregulierend‘.

Können sich Hauttypen verändern?

Es gibt unterschiedliche Faktoren, welche unseren Hauttyp bedingen. Allerdings kann sich der Hauttyp im Laufe des Lebens verändern. Während der Pubertät wird meistens mit öliger Haut gekämpft, während im zunehmender Alter Hauttrockenheit ein Problem ist. Außerdem wirken sich Einflussfaktoren wir zum Beispiel Klima, Medikamente oder Stress auf den Hauttyp aus. Daher ist es wichtig für jeden, seinen individuellen Hauttypen zu kennen und die Pflegeroutine darauf abzustimmen. Hierbei sollten die Veränderungen der Hautbedürfnisse nicht außer Acht gelassen werden.


Hautbedürfnisse in den verschiedenen Jahreszeiten

Meine Haut im Winter: Durch das kalte Wetter und die Heizungsluft kann die Haut im Winter sehr trocken werden. Das Bedürfnis der Haut ist die Feuchtigkeit. Oftmals muss hier die Pflegeroutine umgestellt werden und Pflegeprodukte verwendet werde, die reich an Feuchtigkeit sind.

Meine Haut im Frühling: Im Frühling stellt sich die Haut von der kalten Jahreszeit um. Die Haut ist durch den Winter sehr blass geworden und möchte im Frühling wieder strahlen, frisch und gesund wirken. Außerdem nimmt die Talgproduktion im Frühling zu.

Meine Haut im Sommer: Im Sommer verändert sich die Haut meistens aufgrund des Wetterumschwungs. Trotz der höheren Luftfeuchtigkeit wird sie häufig aufgrund von der Sonneneinstrahlung, Chlor und Salzwasser trockener. In manchen Fällen führt der Umschwung zu Unreinheiten und Pickelchen. Wichtig ist es, im Sommer einen täglichen Sonnenschutz zu verwenden, um Sonnenschäden auf der Haut zu vermeiden.

Meine Haut im Herbst: Der Umschwung von Sommer auf Herbst ist nicht einfach für die Haut. Die sinkenden Temperaturen sorgen dafür, dass die Talgproduktion sich vermindert. Die Haut benötigt zu dieser Jahreszeit mehr Fett, sowie reichhaltige Cremes und eine Pflegeroutine, die auf die Haut im Herbst abgestimmt ist.


Wie beurteile ich meinen Hauttyp und Hautbedürfnis?

Um den individuellen Hauttypen und das jeweilige Hautbedürfnis festzustellen, können Hautärzte oder andere Hautspezialisten gefragt werden. Diese bestimmen den Hautzustand durch das Bewerten unterschiedlicher Messparameter und Kriterien.
Zu den Kriterien gehören:

  • Zeichen der Hautalterung

Der Zustand der Haut kann sich im Laufe des Lebens verändern. Das Erkennen von frühzeitigen Anzeichen der Hautalterung hilft dabei, der Hauttypen und das Hautbedürfnis zu bestimmen.

  • Hautfarbe

Die Hautfarbe bestimmt, wie die Haut auf äußere Einflüsse reagiert. Beispielsweise auf Hautirritationen, Pigmentstörungen oder die Sonne.

  • Natürliche Feuchthaltefaktoren

Gesunde Haut ist in der Lage die Feuchtigkeit mit der Haut zu binden und die Geschmeidigkeit, sowie die Elastizität zu wahren. Ist allerdings die Schutzbarriere der Haut beschädigt, verschlechtert sich der Feuchtigkeitsgehalt der Haut, da eine Austrocknung nicht mehr vorgebeugt werden kann.

  • Talg und Schweiß

Hat die Haut eine übermäßige Talgproduktion, neigt sie zu fettiger und/oder unreiner Haut. Hingegen führt eine geringe Talgproduktion zu trockener Haut.

  • Empfindlichkeit

Reagiert die Haut schnell mit Irritationen auf äußere Einflüsse, handelt es sich um empfindliche Haut. Symptome hierfür sind beispielsweise gerötete Haut, Ausschlag oder Juckreiz.

Anadore Kosmetik Online ShopTipps für alle Hauttypen:

-   Ausreichend Wasser trinken
-   Täglich einen Sonnenschutz verwenden
-   Morgens und abends das Gesicht gründlich reinigen
-   Eine Feuchtigkeitspflege verwenden
-   Nicht mit Make-Up im Gesicht schlafen gehen

Ihre Haut ist so einzigartig wie Sie! Sie benötigt eine individuelle Pflege, die auf Ihren Hauttyp und Ihr Hautbedürfnis angepasst ist. Es ist wichtig seinen Hauttypen zu kennen, um... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kosmetik für jeden Hauttyp

Ihre Haut ist so einzigartig wie Sie! Sie benötigt eine individuelle Pflege, die auf Ihren Hauttyp und Ihr Hautbedürfnis angepasst ist. Es ist wichtig seinen Hauttypen zu kennen, um die Pflegeroutine darauf anzupassen und die Haut richtig zu pflegen.

Welche Hauttypen gibt es?Hauttyp

- Normale Haut
- Trockene Haut
- Fettige/ Ölige Haut
- Mischhaut
- Empfindliche/Sensible Haut

Kein Hauttyp, aber wichtig zu erwähnen ist:
- Reife Haut
- Gerötete Haut
- Pigmentierte Haut

Wie erkenne ich meinen Hauttypen?

Es gibt viele Anzeichen, um zu erkennen welchen Hauttypen Sie haben:

Normale Haut:
Sie ist glatt und hat sehr kleine Poren. Die Haut hat einen ausgeglichenen Feuchtigkeitsgehalt und genügend Elastizität. Allgemein ist normale Haut pflegeleicht.

Trockene Haut:
Sie ist leicht gerötet, spannt, schuppt und juckt. Außerdem ist ihr Feuchtigkeitsgehalt nicht im Gleichgewicht. Trockene Hauttypen benötigen viel Feuchtigkeit und/oder nährende Wirkstoffe

Ölige Haut/ Fettige Haut:
Sie ist glänzend und ölig. Außerdem neigt sie zur Bildung von Pickeln und zu großen Poren. Bei öliger Haut ist der Fetthaushalt nicht mehr im Gleichgewicht.

Mischhaut:
Sie ist eine Mischung aus trockener und fettiger Haut. Die T-Zone des Gesichts (Nase, Stirn, Kinn) ist meistens fettig und neigt daher zu Pickeln und Mitesser. Hingegen sind die Partien der Wangen trocken.

Empfindliche Haut:
Sie häufig gereizt, entzündet und hat oftmals allergische Reaktionen. Die Produktion von Hautlipiden, die verantwortlich für Elastizität, Geschmeidigkeit und die Abwehr von Bakterien ist, ist gestört.

In unseren Blogbeiträgen zu den Hautzuständen „Das (kleine) Lexikon der Hautzustände“ können Sie weitere Informationen zu den jeweiligen Hautzuständen und den jeweiligen Bedürfnissen entdecken.


Sind der Hauttyp und das Hautbedürfnis dasselbe?Kategorie Hauttyp

Bei dem Hauttyp und dem Hautbedürfnis handelt es sich nicht um das Gleiche. Bei einem Hauttyp geht es um die Charakterisierung der Haut. Hingegen es sich bei einem Hautbedürfnis um das, was die Haut benötigt handelt. Beispielsweise ist ein Hauttyp ‚unreine Haut‘ und dazugehörend ist das Hautbedürfnis ‚talgregulierend‘.

Können sich Hauttypen verändern?

Es gibt unterschiedliche Faktoren, welche unseren Hauttyp bedingen. Allerdings kann sich der Hauttyp im Laufe des Lebens verändern. Während der Pubertät wird meistens mit öliger Haut gekämpft, während im zunehmender Alter Hauttrockenheit ein Problem ist. Außerdem wirken sich Einflussfaktoren wir zum Beispiel Klima, Medikamente oder Stress auf den Hauttyp aus. Daher ist es wichtig für jeden, seinen individuellen Hauttypen zu kennen und die Pflegeroutine darauf abzustimmen. Hierbei sollten die Veränderungen der Hautbedürfnisse nicht außer Acht gelassen werden.


Hautbedürfnisse in den verschiedenen Jahreszeiten

Meine Haut im Winter: Durch das kalte Wetter und die Heizungsluft kann die Haut im Winter sehr trocken werden. Das Bedürfnis der Haut ist die Feuchtigkeit. Oftmals muss hier die Pflegeroutine umgestellt werden und Pflegeprodukte verwendet werde, die reich an Feuchtigkeit sind.

Meine Haut im Frühling: Im Frühling stellt sich die Haut von der kalten Jahreszeit um. Die Haut ist durch den Winter sehr blass geworden und möchte im Frühling wieder strahlen, frisch und gesund wirken. Außerdem nimmt die Talgproduktion im Frühling zu.

Meine Haut im Sommer: Im Sommer verändert sich die Haut meistens aufgrund des Wetterumschwungs. Trotz der höheren Luftfeuchtigkeit wird sie häufig aufgrund von der Sonneneinstrahlung, Chlor und Salzwasser trockener. In manchen Fällen führt der Umschwung zu Unreinheiten und Pickelchen. Wichtig ist es, im Sommer einen täglichen Sonnenschutz zu verwenden, um Sonnenschäden auf der Haut zu vermeiden.

Meine Haut im Herbst: Der Umschwung von Sommer auf Herbst ist nicht einfach für die Haut. Die sinkenden Temperaturen sorgen dafür, dass die Talgproduktion sich vermindert. Die Haut benötigt zu dieser Jahreszeit mehr Fett, sowie reichhaltige Cremes und eine Pflegeroutine, die auf die Haut im Herbst abgestimmt ist.


Wie beurteile ich meinen Hauttyp und Hautbedürfnis?

Um den individuellen Hauttypen und das jeweilige Hautbedürfnis festzustellen, können Hautärzte oder andere Hautspezialisten gefragt werden. Diese bestimmen den Hautzustand durch das Bewerten unterschiedlicher Messparameter und Kriterien.
Zu den Kriterien gehören:

  • Zeichen der Hautalterung

Der Zustand der Haut kann sich im Laufe des Lebens verändern. Das Erkennen von frühzeitigen Anzeichen der Hautalterung hilft dabei, der Hauttypen und das Hautbedürfnis zu bestimmen.

  • Hautfarbe

Die Hautfarbe bestimmt, wie die Haut auf äußere Einflüsse reagiert. Beispielsweise auf Hautirritationen, Pigmentstörungen oder die Sonne.

  • Natürliche Feuchthaltefaktoren

Gesunde Haut ist in der Lage die Feuchtigkeit mit der Haut zu binden und die Geschmeidigkeit, sowie die Elastizität zu wahren. Ist allerdings die Schutzbarriere der Haut beschädigt, verschlechtert sich der Feuchtigkeitsgehalt der Haut, da eine Austrocknung nicht mehr vorgebeugt werden kann.

  • Talg und Schweiß

Hat die Haut eine übermäßige Talgproduktion, neigt sie zu fettiger und/oder unreiner Haut. Hingegen führt eine geringe Talgproduktion zu trockener Haut.

  • Empfindlichkeit

Reagiert die Haut schnell mit Irritationen auf äußere Einflüsse, handelt es sich um empfindliche Haut. Symptome hierfür sind beispielsweise gerötete Haut, Ausschlag oder Juckreiz.

Anadore Kosmetik Online ShopTipps für alle Hauttypen:

-   Ausreichend Wasser trinken
-   Täglich einen Sonnenschutz verwenden
-   Morgens und abends das Gesicht gründlich reinigen
-   Eine Feuchtigkeitspflege verwenden
-   Nicht mit Make-Up im Gesicht schlafen gehen